Gasanbieter wechseln als Mieter - Das sind die Möglichkeiten!

Die Energiepreise schießen weiter in die Höhe. Dies gilt auch für die Gasversorgung. Fast die Hälfte aller deutschen Haushalte greift auf Gas zur Energieversorgung zurück. Doch was, wenn man als Mieter in einem Mehrparteienhaus wohnt? Kann man in diesem Fall den Anbieter einfach wechseln? Den Gasanbieter zu wechseln erweist sich als Mieter oftmals als Problem. Grund ist in diesem Fall, dass für das gesamte Haus nur ein einziger Gaszähler existiert.


Wer den Gasanbieter wechseln möchte, muss als Mieter in diesem Fall auf die Kooperation des Vermieters oder der Hausverwaltung hoffen, denn ein eigener Gaszähler ist Grundvoraussetzung, um vom Preiswettbewerb des Energiemarktes zu profitieren. Ein Wechsel des Gasanbieters kann eine Ersparnis von einigen hundert Euro pro Jahr mit sich bringen und ist somit bei einem hohen Verbrauch durchaus empfehlenswert. Um den Gasanbieter zu wechseln und auch als Mieter von günstigeren Konditionen zu profitieren, sollte man sein Glück bei Vermieter oder Hausverwaltung mit überzeugenden Argumenten versuchen. Denn oftmals ist es nur die Angst vor einer Gasversorgung oder die Befürchtung, keinen direkten Ansprechpartner vor Ort zu haben, die den Vermieter von einem Wechsel abhalten. Wer als Mieter die Vorteile eines Gasanbieter-Wechsels darlegt, kann vielleicht schon bald von deutlich günstigeren Konditionen profitieren.