Stromwechsel ohne Bonitätsprüfung - Vorauskasse Tarife sind die Lösung!

Wer sich nicht länger über überhöhte Energiepreise ärgern möchte, der denkt über einen Wechsel des Stromanbieters nach. Zahlreiche alternative Anbieter haben sich seit der Öffnung des Energiemarktes im Jahr 2006 herauskristallisiert und versprechen Verbrauchern deutlich geringere Gebühren für die Energieversorgung. Doch gibt es auch eine Möglichkeit, einen Stromwechsel ohne Bonitätsprüfung vorzunehmen?

Ein Stromwechsel ohne Bonitätsprüfung wird in erster Linie von den Verbrauchern gewünscht, die über einen negativen Vermerk bei der Schufa verfügen. Die einzige Möglichkeit, eine Bonitätsprüfung zu umgehen, liegt in der Wahl eines Stromanbieters, der Vorauskasse Tarife anbietet. Da diese Anbieter jedoch nicht in jeder Region Deutschlands verfügbar sind, sollte man sich als wechselwilliger Verbraucher zunächst im Internet über die Möglichkeiten und Anbieter informieren.



Nutzen Sie den Tarifrechner und überprüfen Sie damit die Tarife:


Wer sich für einen Vorauskasse Tarif entscheidet, kann von einem Stromwechsel ohne Bonitätsprüfung profitieren. So zahlt man je nach Anbieter die Gebühren für den Stromtarif bereits bis zu zwölf Monate. Einen Zahlungsausfall oder ein finanzielles Risiko muss der Stromversorger in diesem Fall also nicht fürchten.

Auch wenn die Möglichkeiten beschränkt sind, so ist ein Stromwechsel ohne Bonitätsprüfung doch möglich. Einige wenige Energieversorger, die Tarife auf Vorauskasse Basis anbieten, sind die ideale Wahl und eine echte Alternative zu den sonst nur bleibenden teuren Tarifen der ortsansässigen Stadtwerke.